ausstellung Reinhard Blank Alina Granados und Young Jae Lee Jai Young Park

Reinhard Blank – Poesie der Unterscheidung
„Die Welt und ich, wir treffen uns im Geist, und die Spuren verwandeln sich.“ Shitao
Mit seinen Bildern und Skulpturen kreiert Reinhard Blank eine Rahmenfigur, die – wie unser Körper – ein Innen und Außen trennt, aber zugleich verbindet. Seine neuesten Arbeiten nähern sich der Tradition der Konkreten Kunst, gehen aber zugleich über sie hinaus, indem sie sich dem Zen-Denken öffnen. Die Eigenwertigkeit der Dinge, die sinnliche, materiale Qualität von Leinwand und Pigment ist nicht nur Mittel zur Darstellung geistiger Inhalte. In seinem Kunstgarten sind Raumskulpturen zu besichtigen, auch mit Teemeditation – Ästhetik, Philosophie und eine Schale Grüner Tee. Anmeldung und weitere Informationen, auch zu den Kunstkursen der Werkstatt-Akademie bei Reinhard Blank, 08334 534840 oder info@reinhard-blank.de
Bilderreihe Reinhard Blank öffnen / See photo gallery


Alina Granados Loureda – Sin novedad.Mar
Ölgemälde verschiedener Formate auf Leinwand aus ihren Serien ‘Mar I’ und ‘Mar II’, die sie in ihrer ganz eigenständigen Technik anfertigt. Das Ergebnis sind ausdrucksstarke impressionistische Meeresbilder, die eine regelrechte Sogwirkung entfalten. Seit ihrer Ausstellung im Antoniter-/Strigel-Museum in Memmingen hat die Künstlerin und Philologin Alina Granados Loureda aus A Coruña/Galicia ihre Serien III und IV in renommierten Galerien in ganz Spanien ausgestellt. Sie war vertreten auf der Kunstmesse Ars Dilettanti 2 in Augsburg sowie mit Einzelausstellungen im Kunstflur Schloß Hohenheim/Stuttgart und im Fuggerschloß Kirchheim/Schwaben.
„Manche wollen in ihren Bildern tosende Wolken sehen, die uns zu ergreifen suchen, oder ein Wolkenmeer, wie wir es aus dem Fenster eines Flugzeugs betrachten können, oder stille Seen, die uns zum Ausruhen einladen …“ Juan Carlos Freire
Bilderreihe öffnen / See photo gallery


Jai Young Park – Der Ort der Bilder
„Wenn hier von Bildern die Rede ist, so sind die kulturellen Bilder gemeint – Bilder, die eine Kultur prägen und von ihr geprägt werden. Es sind die symbolischen und also die kollektiven Bilder, aus denen die Kulturen lebten.“ Hans Belting zu Jai Young Park, geboren in Seoul, studierte Malerei an der Akademie der Bildenden Künste München, 1998 bis 2004 Professor für Plastik und Multimedia an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Lebt in Berlin.
Bilder in Mischtechnik auf Leinwand aus der Celadon-Serie in verschiedenen Größen, die auch zusammengefügt werden können und dann eine variable Gesamtskulptur darstellen. Außerdem zu sehen sind Arbeiten aus der Diamant-Serie.
Bilderreihe öffnen / See photo gallery


Künstler der Galerie
deren Arbeiten ständig in der Galerie zu sehen sind:
Wandobjekte, Skulpturen und Bilder von Reinhard Blank
Kunstobjekte von Young Jae Lee und Keramikobjekte aus ihrer Werkstatt
Auflagenobjekte und Serigraphien von Karl Gerstner:
‚AlgoRhythmus’ Multiple 5teilig, sign. num., Blau und Rot, 31x31, EUR 280,-
Konkrete Poesie von Eugen Gomringer und Shutaro Mukai
Malerie und Skulpturen von Jai Young Park
Tusche-Kalligraphien von Chao-Hsiu Chen
Konkrete Bilder und Künstlerbücher von Josef Linschinger
‚Japanische Visuelle Poesie’ Herausgeber Josef Linschinger. EUR 19,-